17.

JULI

DIENSTAG

20:30h

KRONENPLATZ

CHF 30.-


FESTIVAL TEACHERS ALL STARS

 CARTE BLANCHE, PARIS UND GEORGE GERSHWIN
Das Programm der Lehrerformation des Traditional Jazz Workshops Lenk zum Jubiläumsfestival wird – wie immer – etwas Einmaliges sein: Drei musikalische Schwerpunkte sind vorgesehen: die „Carte blanche“ der neuen Trompetenlehrerin Ellister van der Molen aus Holland, dann ein Strauss Themen, die in Zusammenhang mit der französischen Hauptstadt Paris und ihrer grandiosen Jazzszene stehen, und schliesslich die Verneigung vor dem grossen Komponisten George Gershwin, der 2018 seinen 120. Geburtstag hätte feiern dürfen. Die Verbindungen zwischen dem Traditional Jazz Workshop Lenk und den Niederlanden sind seit Beginn der Kurse enorm wichtig: Während vielen Jahren unterrichtete der unvergessene Robert Veen Klarinette und Saxophon, dazu kamen als Lehrer Bert de Kort (tp), Menno Daams (tp), Louis Debij (dr) und Tilmar Junius (p) dazu. Als jüngste Vertreterin der ausgezeichneten holländischen Jazzszene ist die Trompeterin Ellister van der Molen dabei, die am Teachers Konzert ihre musikalische Visitenkarte abgeben wird. Die Jazzclubs im Pariser Quartier Saint-Germain-des-Pres kamen vor allem nach dem Ende des 2. Weltkrieges zu Ruhm und Ehre, und waren die musikalische Basis von vielen grossen französischen, aber auch internationalen Musikern. Zu nennen ist allen voran der Sopransaxophonist Sidney Bechet, aber auch Claude Luter, Claude Bolling und viele andere. Zwar

ist die Clubszene in Paris heute nicht mehr so grandios wie zu den Glanzzeiten, aber die Spuren, welche Paris im Jazzrepertoire zurückgelassen hat, sind nicht zu übersehen. Michel Weber, Denis Maffli und Mike Goetz werden eine Reihe von Paris-affinen Stücken speziell für die Festival Teachers arrangieren.

George Gershwin war ein begnadeter Komponist der „leichten Muse“ des 20. Jahrhunderts, was er mit zahlreichen

Musicals, Revuen, klassischen Konzertstücken und einer Oper untermauerte, aber er war kein Jazz Komponist. Nichtsdestotrotz ist sein Interesse am und seine Nähe zum Jazz leicht erkennbar. Und nicht zuletzt ist er von allen

amerikanischen Songwritern der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts (zu denen Cole Porter, Richard Rodgers, Vincent Youmans, Jerome Kern u.v.a. gehörten) jener, von dem am meisten Songs ins Jazzrepertoire Eingang gefunden haben. Man denke

nur an die archetypische Nummer „I got rhythm“, die am Teachers Konzert selbstverständlich auch zu hören sein wird. Sandy Patton, Bernhard Ullrich und Mike Goetz haben ein Gershwin-Programm auf die Beine gestellt, welches wiederum die enorme Vielseitigkeit und das grosse Potential der Festival Teachers All Stars unter

Beweis ste1llen wird.

 

The Festival Teachers All Stars 2018 sind:

Heinz Dauhrer tp (D)

Ellister van der Molen tp (NL)

Jürg Morgenthaler cl, sax (CH)

Michel Weber cl, sax (CH)

Bernhard Ullrich cl, sax (D)

Richard Lipiec, sax (POL)

Maurizio Bionda sax (CH)

Jack Coenen tb (B)

Mike Goetz p und Gesamtleitung (CH)

Tilmar Junius, p (NL)

Pierre Aeby, bj, g (CH)

Jean-Yves Petiot b (CH)

Clive Fenton sou (GB)

Bernard Flegar dr (D)

Denis Maffli vio (CH)

Sandy Patton voc (USA)

 

VORVERKAUF: